Yachtzentrum-Harburg
Yachthafen

WIKTORIA

Die internationale Drachenklasse 3-Mann-Kielboot von 1931

WIKTORIA

Der Drachen wurde 1927 von dem Norweger Johann Anker entworfen.

Mit diesem Entwurf gewann  Anker einen Wettbewerb des Königlich Schwedischen Segelclubs für ein zugleich sicheres und einfach zu segelndes Boot.

Aber während z. B. das Starboot ausschließlich dem Rennsport dienen sollte, wollte man mit dem Drachen ein Boot schaffen, das gleichzeitig auch als Fahrtenboot geeignet war. Die schnelle Ausbreitung dieses offiziell 1929 eingeführten Bootes ist wohl auf die ausgezeichneten Segeleigenschaften zurückzuführen.

1948 wurde der Drachen als Olymypiaklasse eingeführt und blieb dies bis 1972. Die Klassenvorschriften blieben bis 1950 unverändert, erst in diesem Jahr wurden einige wichtige Änderungen vorgenommen. Während die ersten Drachen noch eine kleine Kajüte besaßen, haben die Drachen nach 1950 nur noch eine Kajütkappe. Jegliche Einrichtung wurde verbannt, womit ein reines Rennboot entstand.  1973 wurde GfK als Baumaterial zugelassen, Alumasten sind es seit 1970.

Heute ist der Drachen eine der meistgesegelten Kielbootklassen der Welt mit zahlenmäßig  starken Flotten in Europa, Nord-Amerika und auf der südlichen Halbkugel in Australien und Neuseeland.

Der Drachen verkörpert alle Eigenschaften, die offene Kielboote zur bevorzugten Form des Regattasegelns für Steuerleute jeden Alters machen.

Schließlich ist der Drachen ein perfektes Segelboot für den Tagesausflug mit der Familie oder Freunden.